Variante vorkonfigurieren

Um eine Variante mit einer vorkonfiguration zu laden wie unsere Demo Artikel müssen Sie im Backend unter Kunden einen sogenannten Admin für den Artikeldesigner erstellen oder aktivieren.

Das Laden eines vorkonfigurierten Artikels funktioniert nur mit Artikel ohne Optionen.

Bzw. es kann nur das gespeichert und geladen werden, was auf der Bühne konfiguriert worden ist (Texte, Motive etc.).

Gehen Sie dazu im Backend zu Kunden > Kunden und wählen Sie Ihren Account für das Frontend aus. Oder Sie legen einen neuen Kunden an. in der Bearbeitungsmaske finden Sie dann unter Freitextfelder ein neues Freitextfeld „Admin Artikeldesigner“.

Setzen Sie dazu einen Haken um diesen Kunden die Rechte zu geben eine vorkonfiguration zu speichern.

Sollte dieses Freitextfeld nicht enthalten sein, dann müssen Sie in der Freitextverwaltung (Tabelle: s_user_attributes) ein neues Freitextfeld erstellen, mit dem Namen „pixel_canvasuser“, Spaltentyp „Checkbox“, Label „admin Artikeldesigner“, im Backend anzeigen anhaken.


Melden Sie sich dann im Frontend mit diesem account an, und gehen Sie zum Artikel der schon konfiguriert wurde.


Sie sehen dann unter den „In den Warenkorb“ Button zwei neue Buttons:


Konfiguration (JSON) speichern: Generiert einen Code in Json-format unterhalb des Buttons in dem dazugehörenden Textarea-Feld den Sie dann im Backend bei den Varianten (Druckbereiche) im Feld Code einfügen können

Nutzen Sie bitte oben den Speichenbutton !

Wichtige Info:

1. Bei dieser Funktion müssen unter Umständen , die Vorlagen erneut generiert werden, sofern bei Updates zusätzliche Parameter oder Funktionen hinzukommen.
2. Generieren Sie Vorlagen nicht mit vielen Objekten oder Text
3. Prüfen Sie die Vorlagen nach einem Update, ob eine Bestellung korrekt gespeichert wird, siehe Punkt 1
4. Speichern  Sie die Vorlagen neu, wenn Sie z.B. Schriften die in dieser Vorlage genutzt werden, gelöscht worden sind 
5. Voralgen sollten mit Bedacht eingesetzt werden. Das bedeutet dass sofern Sie viele davon generieren, der Aufwand diese neu zu generieren bei etwaigen Updates des Plugins sehr hoch sein wird.

Zuletzt angesehen